Mein (ja wirklich ganz persoenliches) Tagebuch
Fangen wir mal ganz chronologisch an:

23.07.01    
               
                Ziemlich frueh , so kurz nach dem Hellwerden    
                kuendigte ich mein erscheinen auf dieser Welt an.
                Um die Frau, die ich spaeter als MAMMAM
                bezeichnen werde, nicht so sehr zu stressen,
                habe ich mich auch wirklich dolle beeilt.
                Das war aber ziemlich anstrengend fuer mich,
                sodass ich die naechsten Tage erstmal
                durchschlief und nur zu den obligatorischen
                Mahlzeiten meine Chorstimme zum Besten gab
                und so mein im Grundgesetz verankertes
                Recht (ja, ich hab mich erkundigt) auf elterliche
                Fuersorge in Anspruch nahm.

Ende Juli 2001
               
               Die ersten Verwandten trudeln ein, um mir zu
               huldigen. Besonders gern hab ich meinen
               Onkel vaeterlicherseits, der ist schwer in
               Ordnung.
               Aber auch die anderen machen einen
               passabelen  Eindruck!

August
             
              Muss langsam dafuer sorgen, dass ich mehr
              Beachtung finde. Hab das Gefuehl ich werde
              langsam  uninteressant und der Alltag
              scheint meine Untergebenen wieder zu haben.
              Werd mal meinem Sternzeichen alle Ehre
              machen und erst mal ein paar Nächte
              durchschreien!!!

September

              Komme langsam auf den Geschmack, in der
              Wohnung spazieren getragen zu werden, ist
              entspannend fuer mich, was die anderen denken
              interssiert mich nicht.